• Jugend-Trainingscamp des FSV Eching wieder ein voller Erfolg

    Auch wenn aufgrund der Wetterlage statt in Zelten diesmal in der Sporthalle übernachtet wurde und der traditionelle Sprung in die erfrischende Amper ausfallen musste, war das Trainingscamp für die Jugend-Fußballteams des FSV Eching am letzten Freitag und Samstag wieder ein voller Erfolg: Rund 70 Kinder verschiedener Altersklassen durften nochmals unter fachkundiger Anleitung gemeinsam trainieren und Spaß haben, bevor es in die Sommerpause ging.

    Der FSV blickt auf eine erfolgreiche Saison mit seinen Jugendteams zurück: So konnten neben zahlreichen weiteren guten Platzierungen Mannschaften der C- und D-Jugend mit ihren Spielgemeinschaften Meistertitel feiern.

    An dieser Stelle vielen Dank an die zahlreichen ehrenamtlichen Trainer und Betreuer, engagierten Eltern und großzügigen Sponsoren, die den Kids wieder einmal eine herausragende Saison und ein unvergessliches Trainingslager ermöglicht haben!

  • Vom FSV Eching in die ungarische Nationalmannschaft

    Manchmal werden Träume wahr: Ende Juni bekam Laura Kállai (13) die Nachricht, dass sie künftig im Kader der ungarischen U15-Volleyball-Nationalmannschaft steht. Die Grundlage hierfür wurde beim FSV Eching gelegt.

    Als Laura im Jahr 2015 beim FSV Eching unter Trainerin Uschi Krause mit dem Volleyballsport begann, hätte sie wohl selber nicht daran geglaubt, später einmal als Junioren-Nationalspielerin für Ungarn antreten zu dürfen. Recht schnell merkten aber ihre Trainer und ihre Familie damals, dass Volleyball für Laura mehr als nur ein Hobby war und sich da ein echtes Talent entwickelte. Andere Vereine und Verbandsfunktionäre wurden auf sie aufmerksam. Folgerichtig wurde sie Mitte 2018 in die Oberbayerische Auswahl berufen.

    Im Sommer 2018 zog es die Familie Kállai dann zurück in die Heimat von Lauras Eltern Annamaria und Gabor, nach Ungarn. Wer jetzt meinte, dass das Lauras Karriereende bedeutete, sah sich getäuscht: Auch bei ihrem neuen Verein VASAS SC Budapest überzeugte sie ihre Trainer Domonkos Gintner und Ferenc Deák schnell von ihren Qualitäten. Mitte Juni 2019 bekam sie die Chance, sich für die ungarische Nationalmannschaft zu qualifizieren. Nach fünf Tagen Trainingslager in Szeged (Südungarn) war klar, dass sie die erste Qualifikationshürde genommen hatte und eine Runde weiter war!

    In Qualifikationsrunde zwei – wieder in Szeged – wurde besonders die physische Belastbarkeit der Spielerinnen getestet: Die ersten drei Tage wurde ohne Ball trainiert, der Tagesablauf war extrem anspruchsvoll: Von 8:00 bis 20:15 Uhr Dehnen, Trainingseinheiten, Physiotherapie, dazwischen nur kurze Pausen. Aber all die Mühe wurde belohnt: Letzten Freitag wurde der endgültige Kader veröffentlicht und Laura erfuhr, dass sie es dank einer hervorragenden Leistung in die ungarische U15-Nationalmannschaft geschafft hatte!

    Als nächstes steht nun ein Trainingscamp des frischgebackenen Nationalteams in der Nähe von Budapest an. Schwerpunkt: Ballübungen, Taktik, Spielsituationen, Eröffnen und Aufbau des Spiels, Ballannahme. Laura stehen sportlich nun alle Türen offen…

    Liebe Laura, der FSV Eching und Deine ehemaligen Mitspielerinnen und TrainerInnen sind sehr stolz auf Dich! Bleib am Ball und gehe weiter Deinen Weg!

  • F1- und F2-Jugend sichern sich Turniersiege in Türkenfeld

    Am vergangenen Samstag starteten die F-Jugendmannschaften des FSV Eching erfolgreich in die Turnier-Saison. Trotz tropischer Temperaturen setzten sich beide Teams beim AQUILA CUP des TSV Türkenfeld im Modus „Jeder gegen Jeden“ in ihren jeweiligen Altersklassen durch: die F1 mit vier Siegen und einem Unentschieden und die F2 mit drei Siegen und einer Niederlage. Die beiden Mannschaften zeigten spielerisch und kämpferisch sehr starke Leistungen und konnten somit verdient die Siegerpokale mit nach Hause nehmen. Wir bedanken uns bei unserem Patenverein, dem TSV Türkenfeld, für die tolle Organisation und bei den Mannschaften für die faire Spielweise.

  • Bayerisches Landesturnfest in Schweinfurt

    Auch die Echinger Turner und Turnerinnen waren dieses Jahr beim bayerischen Landesturnfest, das alle vier Jahre in einer anderen Stadt ausgetragen wird, vertreten. Vier Mädels und ein Junge machten sich am Mittwochnachmittag gemeinsam mit den beiden Betreuern Anne und Rainer mit dem Zug auf den Weg nach Schweinfurt. Untergebracht wurden die Echinger im Alexander-von-Humboldt-Gymnasium in Schweinfurt. Am Donnerstag mussten bereits Nadia, Paul und Anne ran und am Freitag dann die restlichen vier, Luisa, Laura, Hannah und Rainer. Angetreten wurde beim DTB-Wahlwettkampf, bei dem vier beliebige Disziplinen aus verschiedenen Sportarten, wie Turnen, Leichtathletik und Schwimmen, herausgesucht werden können. Die meisten entschieden sich für Bodenturnen, 100 Meter Lauf, Weitsprung und 50 Meter Schwimmen. Durch die tolle Organisation des Turnfestes wurde mit regelmäßig fahrenden Bussen der lange Weg vom Gymnasium zur Turnhalle, zum Stadion und zum Freibad deutlich angenehmer gestaltet. Der Wettkampf verlief bei schönem Wetter für alle gut und vor allem mit viel Spaß. Auch wenn das Bodenturnen etwas streng bewertet wurde, waren die meisten mit ihrer Leistung zufrieden und der Spaß hat auf jeden Fall nicht gefehlt. Besonders zu erwähnen ist die Leistung von Nadia, die es in ihrer Altersklasse (W20-24) auf Platz 14 von 94 geschafft hat. Auch Rainer verdient Lob, da er sich in der Altersklasse M75-79 den 7. Platz (von 9) holte. Anne (W50-54) musste sich unter 16 Teilnehmerinnen durchsetzen und wurde neunte. Hannah, Laura und Luisa starteten in derselben Altersklasse W14-15 mit 241 Teilnehmern und belegten Platz 117, 198 und 221. Paul, der in der gleichen Altersklasse bei den Jungen M14-15 startete, schaffte es auf Platz 64 von 66. Die freien Nachmittage und Abende verbrachten alle in der Stadt, in der viele Shows und Attraktionen geboten waren. Am Samstagvormittag hieß es dann ab nach Hause. Wir freuen uns schon auf das deutsche Turnfest in zwei Jahren, bei dem wir hoffentlich wieder dabei sein können! Ein großes Dankeschön an Anne und Rainer für die Organisation und (mentale) Betreuung vor Ort und an Irene für die tolle Vorbereitung im Training!

  • Neue Kurse mit Bettina Schmid – Start nach den Sommerferien

    Stretch und Relax ist eine besonders sanfte Trainingsmethode und für jedermann geeignet – unabhängig vom Alter und Kondition. Alle Muskelgruppen werden gedehnt, dadurch werden die Gesamtbeweglichkeit und die Haltung verbessert. Beweglichkeit ist eine der Grundkomponenten für ein gesundes Leben und für mehr Wohlbefinden. Außerdem wird das Verletzungsrisiko gesenkt, Schmerzen werden gelindert und Stress abgebaut. Ausgewählte Entspannungsmethoden runden die harmonische Wohlfühlstunde ab.
    Mögliche Kurstermine: Donnerstags 7:45 – 8:45 Uhr und/oder
    Freitags 10 – 11 Uhr
    Bei Interesse Anmeldungen bitte über Bettina Schmid: sbettina@t-online.de oder 0172/86 208 46